Der Heiliger Geist spricht: Können Enten laufen??

"Die Quelle" Blog

05. Februar 2010 Jim Gettmann

"Herr, hast du etwas für mich?" fragte ich, während ich es mir auf der Couch gemütlich machen wollte, um ein wenig Zeit mit Gott zu verbringen. "Was immer du mir sagen möchtest, ich höre zu."

Noch bevor ich so richtig bequem saß, kam schon die behutsame Antwort: "Können Enten laufen?"

Meine erste Reaktion war ein überraschtes: "Was war denn das??", dann war ich versucht, der Pizza die Schuld zu geben (von der ich leider nichts abbekommen hatte). Als drittes erhob sich ein sanftes Wissen. Dies war ein Rätsel, das zu Lösen es sich lohnen würde. Jesus wollte mir etwas sagen und ich würde die Antwort nicht bekommen, ohne mich ganz darauf einzulassen und auf seine Antwort zu warten. Ich lerne allmählich, wenn ich mit Gott kommuniziere und von ihm hören möchte, dass es sich lohnt jedem Gedanken, der dann kommt - wie bizarr oder scheinbar alltäglich und unwichtig er auch erscheinen mag - nachzugehen.

Wie ich bereits anfänglich angenommen hatte, war dieser hier nicht einfach. Ich konnte mir um alles in der Welt keinen Reim darauf machen. Jede Antwort auf die Frage: "Können Enten laufen?" hörte sich entweder völlig albern, völlig bedeutungslos oder übertrieben religiös an. Sie hörte sich zu sehr nach einer dieser uralten rhetorischen Scherzfragen an. Ich war fast geneigt, sie nicht ernst zu nehmen.

Ich rang mit dieser Frage, bis ich fast aufgab und dachte, vielleicht gibt es doch keine Antwort. Vielleicht hatte ich die Stimme des Herrn doch nicht richtig gehört. Schließlich flüsterte ich im Herzen "Heiliger Geist, wenn das hier von dir ist, dann musst du es mir schon erklären, ich habe nämlich keine Ahnung."

Und langsam begann ich zu verstehen.

Eine Ente an Land ist nicht in ihrem Element. Eine Ente an Land läuft nicht, sie watschelt. Sie ist unbeholfen, ohne Anmut und langsam. Eine Ente ist nicht zum Laufen geschaffen, sondern zum Schwimmen und Fliegen. Wenn sie fliegt, legt sie ihre Beine an und wird zu einer aerodynamischen Flugmaschine, die mühelos stunden- tage- und kilometerlang fliegen kann ohne zu ermüden. Wenn sie schwimmt, treibt sie majestätisch im Wasser, ihre mit Schwimmhäuten versehenen Füße fungieren dabei wie der Außenmotor eines Motorboots. Sie kann tauchen, sich stunden- und tagelang treiben lassen ohne zu ermüden oder auch nur nass zu werden. Jede ihrer Bewegungen ist geprägt von Grazie und Würde. Sie ist in ihrem Element.

"Von jetzt an," sprach der Herr zu mir "wirst du keine Ente an Land mehr ansehen können, ohne dabei an ein Boot auf dünnen Stelzen zu denken. Denn so sind Enten. Schau dir ihre Form an! Sieht sie nicht aus wie ein Boot mit Federn, Kopf und Beinen? Aufgrund ihrer Form ist sie geschaffen, sich auf Gewässern fortzubewegen, nicht um mit dem Vogel Strauß um die Wette zu rennen."

Auf dieselbe Art bist du als neue Kreatur für einen ganz bestimmten Lebensraum geschaffen. Du bist geschaffen, um auf dem Wasser zu treiben. Ein Symbol für den Heiligen Geist. Wenn du dich hingibst und vom heiligen Geist davontragen lässt, dann bist du voller Grazie und absolut in deinem Element. Wenn du dich erhebst um dich vom Wind treiben zu lassen (im Urtext ebenfalls ein Begriff für den Heiligen Geist), kannst du großes vollbringen. Aber es war nie vorgesehen dass du - getrennt von Wind und Wasser, die dich tragen - alleine herumläufst.

Mit anderen Worten, mein Sohn: der Lebensraum, für den du geschaffen wurdest, ist 'in Christus' zu sein. Wenn deine Verbindung zu mir aus einem tiefen Bewusstsein deines Herzens hervorkommt, wenn du deine wahre Identität als Teil von Christus, als Stellvertreter Jesu in dieser Welt, seine Arme und Beine, seine Hände und seine Stimme lebst, dann kannst du schwimmen und zu den Wolken aufsteigen.

Wenn du mit mir durch deinen Tag gehst, Du in mir und ich in dir, dann bist du mehr als nur Herr über jede Situation, denn wir begegnen den Dingen gemeinsam. Wenn du dich von mir wegtreiben lässt und dich auf eigene Faust durch deinen Tag wurschtelst weil du es entweder vernachlässigt hast, dich an mich zu wenden oder durch starrköpfiges Beharren auf deine Art, die Dinge zu regeln oder durch Sünde, dann gehst du nicht mehr. Dann wirst du zur Ente, die (außerhalb ihres Elements) nur nutzlos watscheln kann.

Du in mir und ich in dir. Das ist dein natürlicher Lebensraum.

Also: die Antwort auf das Rätsel 'Können Enten laufen?' ist:

Nein, können sie nicht!"

(Folgende Situation ergab sich bei einer Familiendiskussion. Wir sprachen darüber, was es bedeutet, aus der Erkenntnis Jesu zu leben. Beispielsweis hat Paulus im Galterbrief gesagt : "Als es aber Gott ... wohlgefiel, seinen Sohn in mir zu offenbaren, damit ich ihn durch das Evangelium unter den Heiden verkündige, ging ich alsbald nicht mit Fleisch und Blut zu Rate ..." und auch "Meine Kindlein, um die ich abermals Geburtswehen leide, bis daß Christus in euch Gestalt gewinnt ..."

Wir beginnen mit immer größerer Klarheit zu sehen, dass nicht nur unser persönliches Leben, sondern auch das Leben der Gemeinde nur effektiv sein kann, wenn es aus dieser Erkenntnis gelebt wird.

Soweit wir bisher erkennen können, geht es hier um weit mehr als um die Erkenntnis, wer Jesus ist und was er getan hat in dieser Welt. Mehr, als ihn als Retter, Gott und Herrn anzuerkennen. Es geht darum, im Bewusstsein zu leben, dass wir der tatsächliche Leib Jesu sind. Untrennbar mit ihm verbunden und alleine durch ihn identifizierbar, sodass wir jeder Lebenssituation aus dem Bewusstsein heraus begegnen, dass wir ein Teil von Jesus Christus sind. Wenn wir diese Erkenntnis "sehen" und daraus leben, wird dann nicht jedes zusammentreffen der Heiligen eine aufregende Ansammlung von Berichten über das unglaubliche Wirken Gottes in und durch unser Leben? Sowohl wir selbst als auch unsere Gemeindeerfahrungen würden transformiert werden.)


Was sind deine Gedanken zum Heiligen Geist als unsere geistliche Element?

Kannst du etwas hilfreiches mitteilen, aus deiner Erfahrung mit dem Heiligen Geist? Was hat dir geholfen?

Deinen Titel eingeben .. (z.B.: "Ich bleibe mit Gott in Verbindung")

Lass uns wissen, was du darüber hältst![ ? ]

Author Information (optional)

To receive credit as the author, enter your information below.

Your Name

(first or full name)

Your Location

(e.g., City, State, Country)

Submit Your Contribution

Check box to agree to these submission guidelines.


(You can preview and edit on the next page)