Wer ist Gott wirklich? Wie ist Gott wirklich? Ist es möglich, das zu wissen?

So viel Unstimmigkeit, so viele Missverständnisse. Wer ist Gott, wirklich?

So, wie Gott meistens repräsentiert wird, von den meisten Christen, von den meisten Kirchen, ist es beim besten Willen kein Wunder, dass viele Menschen den bloßen Gedanken an ihn ablehnen. Oder - in den Fällen, in denen sie ihn nicht offen heraus ablehnen, akzeptieren sie seine Existenz nur aus gebührender Entfernung. Wie machen sie das? Indem sie ihn zum Ritual machen. Sie sehen ihn nicht als Person. Sie machen das, was als Beziehung gedacht war zur Religion. Es gibt hunderte Arten, Gott auf Abstand zu halten!

Ganz ehrlich, ich habe schon mehr als einmal gedacht, dass die Botschaft, die man in den Kirchen und von vielen Christen zu hören bekommt - wie ehrlich und gut gemeint sie auch sein mag, es verdient, abgelehnt zu werden. Obwohl viele Christen es ehrlich meinen, passt der Ausdruck "Heuchler" viel zu oft.

Wie Ghandi einmal sagte: "Ich mag euren Christus. Eure Christen mag ich nicht. Sie sind eurem Christus so unähnlich."

Aber das Problem geht weit über menschliches Unvermögen hinaus. Es geht mehr darum, dass so viele ein Bild Gottes verinnerlicht haben, das viel weniger darstellt, als er in Wirklichkeit ist.

Wie, also sollte Gott korrekt dargestellt werden? Wie ist er wirklich? Wer ist Gott? Ist er barsch? Verurteilend? Damit beschäftigt, den Leuten Regeln einzutrichtern? Davon besessen, mit dem Finger auf unsere Sünden zu zeigen?

Ist er ein strenger Disziplinator? Ein finster dreinblickender Schuldirektor?

Oder ist er der nette Mann da oben? Ein großväterlicher Typ mit langem Bart, vergnügt wie der Weihnachtsmann, der nur darauf wartet, dir alles zu geben, was du dir wünschst?

Es gibt tausende Gottesbilder, die weniger darstellen, als Gott wirklich ist und die es verdienen, abgelehnt zu werden. Wäre er in Wirklichkeit so, müsste man jeden Atheisten beglückwünschen.

Diese Frage spielt eine Rolle - egal, ob man spirituellen Dingen gegenüber generell skeptisch oder schon lange gläubig ist. Die meisten von uns brauchen hin und wieder einem Sehtest, um sicherzustellen, dass sie noch scharf sehen. Unser Gottesbild wird durch unterschiedliche Filter verfälscht: zum Beispiel durch Traditionen, unsere Kultur, die Meinung von Freunden, Verwandten und Kollegen, den Lehren unserer Glaubensgemeinschaft, und sogar durch solche Faktoren wie der allmählichen Veränderung der Bedeutung einzelner Worte im Laufe von Jahrhunderten. All diese Filter machen es schwierig, die biblische Darstellung Gottes, wie er wirklich ist, zu verstehen.

Also: wer ist Gott?

Darum geht es auf dieser Website. Auf den folgenden Seiten wollen wir auf den Punkt kommen, die Filter vieler Generationen entfernen, Lehren, die den biblischen Lehren hinzugefügt wurden, abstreifen und zu den Wurzeln und der ursprünglichen Botschaft der Bibel zurückkehren. Das wird sogar beinhalten, das wir erkennen, dass unser gesamtes Denken (griechisch beeinflusst) im Gegensatz zur hebräischen Denkweise der Bibel steht.

Um das zu erreichen, werden wir uns eine neue Brille aufsetzen. Eine, die es hoffentlich leichter machen wird, klar zu sehen. Wir setzen sie auf, indem wir uns in jeder neuen Situation und bei jedem Prozess der Wahrheitsfindung eine Frage stellen: "Was war Gottes ursprüngliche Absicht?"

Wir werden "Ursprüngliche Absicht" anwenden, um herauszufinden, wer Gott wirklich ist, was er von uns erwartet, welcher Lebensstil wahrhaft "biblisch" oder "christlich" ist. Ich glaube, ihr werdet mit dem Ergebnis mehr als zufrieden sein. Vielleicht werdet ihr überrascht sein. Ich hoffe, ihr werdet begeistert sein. Seid ihr bereit, eine Entdeckungsreise anzutreten? Dann lasst uns die Frage "wer ist Gott" beantworten ... einfach unten anklicken.

Wer ist Jesus, wirklich?
Wer ist Jesus? Warum kam er, und was war seine Aufgabe hier? Es gibt allerlei Ideen zu dieser Frage, die sich von einander stark unterschieden. Aber im Grunde genommen, kam er hauptsächlich um unserer Beziehung zu Gott wiederherzustellen und uns zu retten. Aber es gibt noch mehr ...

Gott kennen und entdecken, wie er ist
Der Schlüssel dazu, Gott zu kennen und zu verstehen ist, seine Beweggründe zu entdecken, seine ursprünglichen Absichten für die gesamte Schöpfung. Gott ist von Natur aus Beziehungsorientiert.

Die Gemeinde und Gottes ursprüngliche Absichten für sie
Die Gemeinde Gottes hat sich verirrt. Sie ist heute selten ein lebendiger Ausdruck des Lebens und der Liebe Gottes, sondern sie ist zu einer bloßen Institution geworden. Wir suchen die Wurzeln dieses babylonisches System aus und entdecken, wie sie die heutige Gemeinde schächen.

Die Quelle" Blog
Hier seid Ihr an die Quelle, sozusagen, mit einem Blog, der Einsicht anbietet, wie man mit Gott tiefer gehen kann. Die Ideen kommen direkt aus der eigenen Erfahrung mit Gott.

Buch Angebot: Der Ruf des Schofars
Ein Schofar (Posaune) ruft uns zurück in die Einfachheit einer Beziehung zu Gott. Es ruft uns zurück zu unserer hebräischen Wurzeln, und offenbart uns, dass die Bibel doch mit einer hebräischen Denkart geschrieben wurde.

Ölgemälde
Gemälde, in der die Gemeinde Jesu als die Braut Christi darstellen. Künststücke, die die Seele erbauen. Die erste zwei Gemälde stellen die Gemeinden von Ephesus und Laodizea dar.